Metalldetektor-Funde, Schatzfunde und Entdeckungen

An dieser Stelle zeigen wir Ihnen einige Schatzfunde unserer Kundschaft, die mit unseren Metalldetektoren und 3D-Bodenscannern detektiert worden sind. Leider können wir Ihnen nicht alle Objekte zeigen, da ein Großteil unserer Kunden dies nicht möchte.

Wenn Sie selbst einen unserer Metalldetektoren oder eines der geophysikalischen Messgeräte verwenden, und ebenfalls einen Fund gemacht haben, können Sie diesen mittels Online-Formular oder per E-Mail an info@okm-gmbh.de senden! Bitte senden Sie ein Foto, eine ausführliche Beschreibung, den Typ des Detektors und alle weiteren Informationen, die Sie anderen Schatzsuchern mitteilen möchten.

eXp 4500 – Münzen gefunden im östlichen Mittelmeerraum

eXp 4500 – Münzen gefunden im östlichen Mittelmeerraum

Mit dem eXp 4500 lokalisierte ein erfolgreicher Schatzsucher und OKM Kunde zahlreiche Münzen aus dem 15. Jahrhundert. Durch mehrfache Messungen im Ground Scan Modus und anschließender Auswertung in der Software Visualizer 3D, fand er den Schatz vergraben in einer Tiefe von 1.70 m. Laut dem Finder stammen die Münzen aus der Zeit als Sultan Mehmed Han II. herrschte. Er war siebter Sultan des Osmanischen Reiches und eroberte im Mai 1453 Konstantinopel, was das Ende des Byzantinischen Reiches bedeutete. In den Städten, insbesondere in Konstantinopel, verbesserte Mehmed II. die wirtschaftlichen Bedingungen für Handwerker und Händler. Eingeführte Marktregeln auf Basaren stärkten die Wirtschaft und damit die Staatseinnahmen. Weiterhin führte er gegen Ende des 15. Jahrhunderts den Altun ein und schuf damit die erste nichtkirchliche islamische Goldmünze. Sie trug keine religiösen Formeln mehr und entwickelte sich schnell zu einer weit verbreiteten Handelsmünze im östlichen Mittelmeerraum.


3D-Bodenscanner eXp 5000 detektiert Münzschatz der Chinesischen Qing-Dynastie

3D-Bodenscanner eXp 5000 detektiert Münzschatz der Chinesischen Qing-Dynastie

Einer unserer chinesischen Kunden detektierte einen beeindruckenden Münzfund mit seinem OKM 3D-Bodenscanner eXp 5000. Er lokalisierte hunderte der sogenannten "Käschmünzen" in 3 Metern Tiefe. Diese Münzen sind ungefähr 200 - 300 Jahre alt und gehen auf die Zeit der Qing-Dynastie zurück, welche das Chinesische Reich von 1644 bis 1911 regierte. Die Käschmünze war von jeher eine Scheidemünze der unteren Bevölkerungsschichten. Gold und Silber wurde daher nie verwendet sondern hauptsächlich Kupfer oder Bronze.


Antiker Silberbarren ("Sycee") in China gefunden

Antiker Silberbarren (

Der 3D-Bodenscanner Rover UC von OKM lokalisierte bereits zahlreiche verborgene Schätze auf der ganzen Welt. Dieser Undercover-Detektor ortet vergrabene metallische Gegenstände wie Gold- und Silberschätze, sowie unterirdische Hohlräume wie Tunnel und Grabkammern. Diesmal fand ein eifriger Schatzsucher mit seinem Rover UC einen antiken Silberbarren in China. Mit seinem leistungsstarken 3D-Detektor entdeckte er das wertvolle Objekt in 5 Metern Tiefe. Dieser Fund ist ein 500 Jahre altes "Sycee", eine frühere Währung, die in China seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. bis zum 20. Jahrhundert n. Chr. genutzt wurde. Die Form und die Anzahl der Details eines jeden Barrens waren variabel. Eckige und ovale Formen waren üblich, aber auch Formen wie die eines Boots, einer Blume oder einer Schildkröte sind bekannt.


3D-Metalldetektor eXp 4000 detektiert goldene Figuren und Siegelstempel

3D-Metalldetektor eXp 4000 detektiert goldene Figuren und Siegelstempel

Ein weiterer erfolgreicher Schatzfund in der Balkanregion. Der glückliche Besitzer eines OKM eXp 4000 3D Bodenscanner detektierte wunderschöne, antike, gut erhaltene Goldfiguren und Siegelstempel in 1,5 m Tiefe. Vorallem bekannt als das Tal der thrakischen Könige ist die Balkanregion ein Mekka für Schatzsucher und Wissenschaftler gleichermaßen - im Untergrund lagern wertvolle Schätze aus unterschiedlichsten Perioden, teils über 4000 Jahre alt. Das antike indoeuropäische Volk der Thraker galt als besonders kunstsinnig und wurde von Homer schon in der Ilias erwähnt. Die thrakischen Stämme siedelten auf dem Balkan. Das eigentliche Thrakien umfasste Teile des heutigen Rumänien, Bulgarien und Griechenland.


Toller Schatzfund in Griechenland mit OKM eXp 4500

Toller Schatzfund in Griechenland mit OKM eXp 4500

Ein erfolgreicher Schatzsucher und stolzer Besitzer eines eXp 4500 3D-Bodenscanners informierte uns kürzlich über seinen beeindruckenden Münzfund. Nahe der griechischen Stadt Feres an der Grenze zur Türkei fand er mit seinem OKM eXp 4500 zahlreiche griechische Goldmünzen. Diese stammen vermutlich aus der Zeit um 100 v. Chr.
Die Prägung zeigt auf der einen Seite Alexander den Großen. Auf der anderen Seite sind Monogramme und die sitzende Athena zu erkennen mit Nikestatue in der Hand. Die Tochter des Zeus ist die Göttin der Weisheit, des Kampfes und des Handwerks, sowie Schutzgöttin der Stadt Athen. Der Dreizack im unteren Bereich der Münze könnte symbolisch für Ihre Beziehung zum griechischen Meeresgott Triton stehen, welcher Athena aufzog.


Antike Waffen aus Bronze aus dem Persischen Reich

Antike Waffen aus Bronze aus dem Persischen Reich

Diese wundervollen antiken Waffen wurden von einem unserer Kunden und Schatzsucher mit dem 3D-Bodenscanner und Metalldetektor eXp 4500 detektiert. Die Schwerter, Messer und Speerspitzen wurden in einer Tiefe von 2,80 m gefunden. Die Waffen wurden aus Bronze gefertigt und im Gebiet des ehemaligen Persischen Reiches, einem der mächtigsten Reiche der Vergangenheit, entdeckt. Es warten noch viele historische Artefakte auf Ihre Entdeckung.


Goldene Bildtafel im Iran detektiert und ausgegraben

Goldene Bildtafel im Iran detektiert und ausgegraben

Unter den historischen Fundamenten einer alten Kirche im Nord-Westen des Iran wurde ein wundervoller Schatz mit OKM's Long-Range-Gold-Detektor Bionic X4 geortet. Die Schatzsucher fanden nahe der Stadt Orumieh eine schöne goldene Bildtafel in einer Tiefe von 1,60 m. Die goldene Tafel zeigt das Abbild einer Gruppe von Frauen.


Mittelalterliche Artefakte gefunden mit Future I-160

Mittelalterliche Artefakte gefunden mit Future I-160

Einer unserer Kunden fand einige spät mittelalterliche Artefakte 6 Meter tief im Norden des Iran mit seinem 3D Bodenscanner Future I-160. Das Future I-160 ist ein hochauflösender 3D Bodenscanner zur Suche nach unterirdischen Versorgungsleitungen wie Rohrleitungen und Kabelschächte, sowie Tunneln. Das Gerät wurde maßgeblich für industrielle Zwecke entwickelt, aber wie Sie sehen werden auch vergrabene Schätze damit gefunden.


3D Bodenscanner Rover C II lokalisiert wunderschönen Goldschmuck in Iran

3D Bodenscanner Rover C II lokalisiert wunderschönen Goldschmuck in Iran

Ein erfolgreicher Schatzsucher berichtete uns kürzlich über seinen neuesten Schatzfund. Mit seinem OKM 3D Bodenscanner Rover C II detektierte er in 3 Metern Tiefe diesen wunderschönen goldenen Schmuck im Westen des Iran nahe der Stadt Ilam. Zu diesem Fund erhielten wir sogar die Messdaten. Anhand der Visualizer 3D Grafik sieht man sehr schön den gefundenen Goldschatz (rotes Signal), sowie den Aushub des Lochs (grünes Signal) in dem das Objekt vor langer Zeit vergraben wurde.


Rover Deluxe detektiert alte Haushaltsgegenstände

Rover Deluxe detektiert alte Haushaltsgegenstände

Ein weiterer erfolgreicher, iranischer Schatzsucher fand mehrere alte Haushaltsgegenstände wie diese bronzene Schüssel. Die Objekte wurden in 4 Metern Tiefe mit dem OKM 3D Bodenscanner Rover Deluxe detektiert. In vergangenen Jahrhunderten legte man den Verstorbenen häufig solche Dinge mit in ihr Grab. Diese Grabbeigaben sollten ihnen in Ihrem Leben nach dem Tod helfen.


Schatzsucher detektiert Grabmal mit Rover Deluxe in Tunesien

Schatzsucher detektiert Grabmal mit Rover Deluxe in Tunesien

Die Schatzsuche in Tunesien ist nicht nur ein großartiges Abenteuer, sie ist dazu auch noch sehr erfolgreich. Ein Beispiel dafür ist einer unserer Kunden, der ein unterirdisches Grab in einer Tiefe von 1,60 Meter detektiert hat. Er benutzte seinen 3D-Metalldetektor Rover Deluxe, um ein historisches Schatzgebiet zu untersuchen. Daraufhin entdeckte er eine verborgene Anomalie, die mittels 3D-Grafik als antikes Grabmal identifiziert wurde. Nach dem Öffnen des Grabs fand er ein Skelett mit Ohrringen aus Bronze.


Schatzfund in Algerien mit dem 3D Bodenscanner Evolution

Schatzfund in Algerien mit dem 3D Bodenscanner Evolution

Ein erfolgreicher Schatzsucher detektierte diesen 200 Jahre alten Säbel in Algerien. Das Artefakt wurde mit dem 3D Bodenscanner Evolution in einer Tiefe von 4,7 m lokalisiert. Diese historische Waffe stammt aus der Zeit der französischen Kolonialherrschaft. Anfang des 19. Jahrhunderts eroberte Frankreich den nördlichen Teil Algeriens und erklärte diesen zur französischen Siedlungskolonie.


Schatzfund mit dem OKM Metalldetektor Black Hawk

Schatzfund mit dem OKM Metalldetektor Black Hawk

Un de nos clients a trouvé cette petite bague d'or avec une pierre précieuse bleue. Il a détecté ce trésor avec le détecteur de métaux Black Hawk à une profondeur de 30 cm. Sa valeur et d'autres détails ne sont pas connus.


Bodenscanner eXp 4000 lokalisierte eine Schatzkiste mit Münzschatz in Mexiko

Bodenscanner eXp 4000 lokalisierte eine Schatzkiste mit Münzschatz in Mexiko

Mexiko ist bekannt für seine verborgenen Schätze. Neben den bekannten Ruinen der Azteken-Stadt Tenochtitla oder der Maya-Stadt Chichen-Itza, gibt es noch unzählige Schätze aus Silber und Gold, die tief im Boden vergraben liegen. Die Suche nach den großen Schätzen wagte auch einer unserer Kunden, der für seine Mühen belohnt wurde. Der Schatzsucher detektierte unter Zuhilfenahme des 3D-Metalldetektors und Bodenscanners eXp 4000 eine antike Schatztruhe mit wertvollem Inhalt. Der in der Kiste verborgene Münzschatz wurde in ca. 1,5 m Tiefe geortet. Ein Höhepunkt für jeden Schatzsucher.


Bodenscanner eXp 4000 detektiert historisches Artefakt

Bodenscanner eXp 4000 detektiert historisches Artefakt

Ein erfolgreicher Schatzsucher aus Kermanshah im Iran hat uns über seinen neuesten Schatzfund informiert. Mit dem OKM Bodenscanner eXp 4000 hat er diese historische Figur aus Bronze in ca. 1,65 m Tiefe detektiert. Das Artefakt hat eine Größe von 5 cm x 3 cm x 4 cm und zeigt einen Tierkopf mit gebogenen Hörnern. Leider konnte uns der Schatzsucher keine näheren Informationen zum Fundobjekt geben. Vielleicht wissen Sie, um welches antike Artefakt es sich hier handelt? Bitte senden Sie uns eine E-Mail an info@okm-gmbh.de.


Metalldetektor Black Hawk findet einen antiken Münzschatz

Metalldetektor Black Hawk findet einen antiken Münzschatz

Die Kriegswirren vergangener Jahrhunderte ließen unseren Vorfahren gar keine andere Wahl als Gold, Silber, Schmuck und andere Wertgegenstände zu vergraben und vor Feinden zu verstecken. Zum Glück eines Schatzsuchers in der Türkei, der mit OKM's Pulsinduktions-Metalldetektor Black Hawk einige dieser vergrabenen Schätze wiederfand. Zu seinem Schatzfund gehören mehrere antike Münzen und historische Figuren, welche sich in einer Tiefe von ca. 0,5 Meter befanden.


Antike Artefakte mit Bodenscanner eXp 5000 detektiert

Antike Artefakte mit Bodenscanner eXp 5000 detektiert

Diese antiken Objekte wurden von einem Schatzsucher mit dem 3D Bodenscanner eXp 5000 im Libanon gefunden. Dieser historische Fund umfasste einige Miniaturstatuen mit einer Größe von 15 - 25 cm, sowie mehrere Münzen und Ringe mit Inschrift. Diese Artefakte könnten aus dem 17. oder 18. Jahrhundert stammen. In dieser Zeit zählte der heutige Libanon noch zum damaligen osmanischen Reich. Genaue Angaben sind jedoch nicht bekannt.


Brasilianisches Caxixi mit 3D Bodenscanner Evolution gefunden

Brasilianisches Caxixi mit 3D Bodenscanner Evolution gefunden

Ein Schatzsucher entdeckte mit Hilfe seines 3D-Bodenscanners Evolution, der vor allem zur Suche nach Gold und Silber verwendet wird, dieses Objekt aus Metall. Der Finder hat leider keine Angaben zum Fundort gemacht. Auch Alter und Verwendungszweck sind unbekannt. Vermutlich handelt es sich bei dem Objekt um ein Musikinstrument, genauer gesagt um eine Doppelrassel. Ähnlichkeit besteht mit dem brasilianischen Percussioninstrument "Caxixi", welches üblicherweise aus Rattan hergestellt wird. Bei dem Fundstück sind zwei eiförmige Rasselkörper mittels eines gebogenen Metallgriffs miteinander verbunden. Die Plombierung auf einem der Rasselkörper weist darauf hin, dass der Hohlkörper mit kleinen Elementen, wie Steinen oder Metallkügelchen, gefüllt worden sein könnte. Ein oberhalb der Rasselkörper um den Griff gewickeltes Band aus Metall dient wahrscheinlich der besseren Handhabung (als Auflagefläche für den Daumen).


Goldenes Miniatur-Trinkhorn aus dem Persischen Reich im Iran detektiert

Goldenes Miniatur-Trinkhorn aus dem Persischen Reich im Iran detektiert

Erfolgreiche Schatzsucher aus Kermanshah im Iran verwendeten den Long-Range Golddetektor Bionic 01 und den Undercover Metalldetektor Rover UC, ein 3D-Bodenscanner mit Android Smartphone, womit sie ein goldenes Miniatur-Trinkhorn, einige Öllampen als auch etliche Münzen aus dem Persischen Reich fanden.


Historischer Schatz mit Münzen und antiken Ziegenfiguren im Iran detektiert

Historischer Schatz mit Münzen und antiken Ziegenfiguren im Iran detektiert

Der 3D-Metalldetektor Rover Deluxe ist besonders gut für Schatzsucher geeignet, die speziell nach Münzen, Ringen, Schmuck und anderen wertvollen Artefakten aus Gold und Silber suchen. Ein Schatzsucher aus dem Iran lokalisierte mit seinem OKM-Metalldetektor Rover Deluxe antike Münzen und weitere Artefakte wie Ziegenfiguren und Pferdetrensen.


Mumie mit dem Bodenscanner 'eXp 5000' im Irak entdeckt

Mumie mit dem Bodenscanner 'eXp 5000' im Irak entdeckt

Auch im Jahr 2010 zeigte sich wieder die Professionalität und Qualität des 3D-Bodenscanners eXp 5000. Während eines Trainings in Sulaimania, Irak, wurde eine mumifizierte Katze gefunden.

Der Fund wurde in ca. 1,5 m Tiefe entdeckt. Neben dem mumifizierten Tier entdeckte man auch einige Münzen.


Rover UC erfolgreich im Iran, Münzschatz ausgegraben

Rover UC erfolgreich im Iran, Münzschatz ausgegraben

Weit über 300 Stück dieser wertvollen und edlen Münzen wurden von einem glücklichen iranischen Schatzsucher gefunden. Die Münzen wurden in der Nähe von Zanjan, ca. 300 km von Teheran entfernt, lokalisiert.

Der Schatzsucher verwendet seinen Undercover Gold- und Metalldetektor Rover UC, um vergrabene Schätze, wertvolle Gegenstände und historische Artefakte aus vergangenen Imperien dieser Region zu finden. Diese antiken Münzen stammen aus dem Sassanidenreich, einem der wichtigsten persischen Imperien. Es werden noch viele weitere verborgene Schätze in dieser Region vermutet. Iran hat noch viele historische Artefakte und antike Schätze, die auf den Reichtum der früheren persischen Reiche hinweisen.

Der Golddetektor Rover UC lokalisierte den Münzschatz in einer Tiefe von ca. 4,70 m unter der Erde.


Iranischer Schatzsucher findet bronzene Artefakte in antikem Grab

Iranischer Schatzsucher findet bronzene Artefakte in antikem Grab

Ein Schatzsucher aus dem Iran lokalisierte mit seinem 3D-Metalldetektor eXp 4000 der Firma OKM ein antikes Grab. Innerhalb dieses Grabes fand er verschiedene historische bronzene Artefakte wie Figuren und antike Glocken.


Antike Münzen in Syrien detektiert und ausgegraben

Antike Münzen in Syrien detektiert und ausgegraben

In Syrien detektierten Schatzsucher mit dem Metalldetektor und 3D-Bodenscanner eXp 4000 mehr als 800 antike Münzen. Dieser Münzfund ist sehr wertvoll, wobei der Wert eine einzelnen Münze zwischen 150 und 8000 Euro geschätzt wird.


Medaillon aus dem 2. Weltkrieg in Tunesien gefunden

Medaillon aus dem 2. Weltkrieg in Tunesien gefunden

Dieses Medaillon wurde mit dem 3D Metalldetektor eXp 5000 in Nordafrika detektiert. Es ist ein Deutsch-Italienisches Medaillon. Die Inschrift sagt: "Campagna Italo-Tedesca in Africa. Italienisch-Deutscher Feldzug in Afrika." Dieser Metalldetektorfund erinnert an die Italienisch-deutsche Schlacht in Afrika in den Jahren 1937/1942. Mussolinis Nationalfaschistische Partei brachte diese Italienisch/Deutsche Medaille in Umlauf, um an den Afrikanischen Feldzug der Deutschen Afrika Corps DAK zu erinnern.

Nach der Kapitulation Italiens und deren Kriegserklärung an Deutschland im September/Oktober 1943 wurde das Tragen jeglicher italienischer Auszeichnungen inkl. dieser Medaille in Deutschland verboten.

Die Vorderseite der Medaille zeigt den Fileni-Bogen (Arco dei Fileni), der von Mussolini an der Grenze zwischen Tripolitanien und der Cyrenaika im heutigen Libyen 1937 errichtet wurde. Der Torbogen wurde 1970 zerstört.


Sassanidischer Säbel mit eXp 4000 in Iran gefunden

Sassanidischer Säbel mit eXp 4000 in Iran gefunden

Dieser Schatzfund zeigt einen Säbel, der von einem unserer Kunden in Kermanshah, einer Stadt im Westen von Iran gefunden wurde. Sein Material ist eine Mischung aus Eisen, Blei, Kupfer, Zinn, Gold, Silber und Antimon. Dieser Metalldetektorfund stammt aus dem Sassanidenreich, das sich über diese Region erstreckte.

Das Sassanidenreich war das letzte vorislamische Persische Reich und wurde von der Sassanidischen Dynastie von 224 bis 651 regiert. Das Sassanidenreich, das in der Forschung gelegentlich auch als Neupersisches Reich bezeichnet wird, war über Jahrhunderte hinweg eine bedeutende Großmacht und ein Rivale des römischen und später des oströmischen Reiches.

Der geortete Säbel hat ein Gewicht von ca. 1650 g und eine Länge von 45 cm. Das Fundstück wurde mit dem Bodenscanner eXp 4000 in einer Tiefe von 185 cm in lehmigem Boden detektiert.


Verborgene Grabkammer unter einer Kirche entdeckt

Verborgene Grabkammer unter einer Kirche entdeckt

Eine Laien-Darstellerin entdeckte zufällig, als sie mit Ihrem Fuß durch eine der Bodenplatten der St. Mary's Church in Redgrave (Suffolk, Großbritannien) stieß, den Eingang zu einer 500 Jahre alten Grabkammer, die bis dahin über Jahrhunderte verborgen blieb. Nur wenige Wochen vorher, führte bereits ein Geophysiker mit modernsten Bodenscannern (eXp 4000, Rover C II) Untersuchungen durch, in denen er das Vorhandensein der Kammer bekanntgab. Es verblieb nur noch eine Aufgabe ... den Eingang zu finden.


Neue historische Funde aus Syrien

Neue historische Funde aus Syrien

Wieder berichteten uns Kunden aus dem Mittleren Osten von Funden mit Ihrem Schatzsuchdetektor eXp 4000. Diese historisch sehr wertvollen Artefakte fand man in Syrien. Die besonderen Objekte wurden in ca. 1,20 m Tiefe ausgegraben. Nach Messungen im Modus "Ground Scan" des eXp 4000, bestätige man die positiven Messergebnisse mit dem DDV-System (visuelles Detektorsystem mit Metallunterscheidung).


Wertvolles Zaumzeug mit Rover Deluxe gefunden

Wertvolles Zaumzeug mit Rover Deluxe gefunden

Dieser wundervolle Schatzfund zeigt einen Teil eines historischen Zaumzeugs, das von einem OKM-Kunden mit dem 3D-Metalldetektor Rover Deluxe detektiert wurde. Dieses wertvolle Objekt wurde in der Nähe von Kermanshah, einer westiranischen Stadt gefunden. Das Fundstück ist von großem Wert und sein Alter wird auf mehr als 2600 Jahre geschätzt. Das Rover Deluxe hat sich nach diesem großartigen Fund mehr als bezahlt gemacht.


Schatzfunde aus dem Balkangebiet mit eXp 4000

Schatzfunde aus dem Balkangebiet mit eXp 4000

Seit 1 Jahr benutzt der Besitzer des OKM Bodenscanners eXp 4000 aus dem Balkangebiet das Ortungsgerät sehr erfolgreich. Er hat uns einige Fotos seiner vielen Funde zugesendet. Basierend auf seinem geschichtlichen Hintergrundwissen hat er viele potentielle Fundstellen ausfindig gemacht. Er hat diese Flächen mit dem 3D-Metalldetektor eXp 4000 untersucht und konnte auf diese Weise viele antike Objekte finden.


Antike Münzen mit eXp 4000 in Griechenland gefunden

Antike Münzen mit eXp 4000 in Griechenland gefunden

Ein Schatzsucher aus Griechenland, der den eXp 4000 verwendet, hat in einem georteten Grab mehrere alte historische Münzen gefunden. Es handelt sich dabei um insgesamt 54 Münzen in drei verschiedenen Größen und Motiven. Genauere Angeben zum Alter oder der genauen Herkunft der Münzen konnte der Schatzsucher leider nicht machen.


Bowiemesser mit eXp 5000 in einem alten Grab detektiert

Bowiemesser mit eXp 5000 in einem alten Grab detektiert

Einige erfolgreiche Schatzsucher schrieben eine E-Mail mit folgendem Inhalt: "Unser Team fand einige Schätze. Wir fanden verschiedene Bronze-Objekte in einem alten Grab. Die Funde sind über 1700 Jahre alt. Einen davon habe ich dieser E-Mail beigefügt. Es ist ein Bowiemesser. [...] Ich habe eine Basispaket vom eXp 5000".

Die 3D-Grafik, die mit dem Detektor erstellt wurde, zeigt das Messer in roter und grüner Farbe.


Prähistorische Figürchen mit Rover Deluxe im Iran gefunden

Prähistorische Figürchen mit Rover Deluxe im Iran gefunden

Die antiken Artefakte wurden mit dem 3D-Metalldetektor und Bodenscanner Rover Deluxe im kurdischen Teil des Iran detektiert. Sie wurden in einer Tiefe von ca. 2 m lokalisiert. Die historischen Fundstücke stammen aus einer Zeit von vor 3500 Jahren. Sie zeigen ehemalige Einwohner des Fundorts und typische Werkzeuge der Agrarwirtschaft aus dieser Zeit.


16 kg Münzen mit OKM Metalldetektor in den Maghreb-Staaten detektiert

16 kg Münzen mit OKM Metalldetektor in den Maghreb-Staaten detektiert

Ein Kunde aus den Maghreb-Staaten in Nordafrika berichtete uns von seinem Erfolg während der Schatzsuche. Mit Hilfe des 3D-Metalldetektors und Bodenscanners eXp 3000, dem Vorgängermodell des eXp 4000, konnten Anomalien im Boden erfasst werden, die auf Gold hindeuteten. Der Kunde benutzte während der Suche mit dem Schatzsuchgerät eXp 3000 die 25 cm GPR-Sonde, um auch in unebenem Gelände gute Messergebnisse zu erzielen.


Flaschen und spanische Silbermünzen in Surinam gefunden

Flaschen und spanische Silbermünzen in Surinam gefunden

Ein kleines Team von Schatzsuchern aus den USA machte an der Küste von Surinam eine wundervolle Entdeckung. Mit dem Metalldetektor und Schatzsuchergerät eXp 4000 detektierten sie unzählige Glasflaschen. Weiterhin fanden Sie ein spanisches Schwert sowie Silbermünzen.


Schatzkiste voller Münzen in Mexiko ausgegraben

Schatzkiste voller Münzen in Mexiko ausgegraben

Eine Gruppe von Schatzsuchern aus Mexiko lokalisierte unter Benutzung des Metalldetektors Rover C eine vergrabene Holzkiste. Im Inneren dieser Truhe fanden sie unzählige Kupfermünzen mit sehr interessanten Abbildungen. Mehrere Scans mit dem Rover C und die Analyse der 3D-Grafiken führten zu dem erstaunlichen Schatzfund.


Rover C II detektiert Ziegen-Statue aus Kupfer und Gold im Iran

Rover C II detektiert Ziegen-Statue aus Kupfer und Gold im Iran

Ende 2008 lokalisierten einige Kunden aus dem Gebiet des Mittleren Ostens eine kleine Statue aus Kupfer, Zink und Gold, die zwei Ziegen darstellt. Das antike Schatzobjekt wurde bei archäologischen Untersuchungen mit dem Metalldetektor Rover C II in ungefähr 1,40 Meter Tiefe unter einem Stein mit kryptischen Zeichen detektiert.


Cavefinder lokalisiert griechische Artefakte in der Ukraine

Cavefinder lokalisiert griechische Artefakte in der Ukraine

Eine Gruppe von Historikern und Schatzsuchern aus der Ukraine detektierte eine große Anzahl von antiken griechischen Artefakten in der Nähe des Flusses Dnepr. Unter Verwendung des geoelektrischen Detektors Cavefinder waren sie in der Lage, diverse Hohlräume unter der Erdoberfläche zu lokalisieren. In diesen Hohlräumen fanden sie historische Objekte, die aus einer antiken griechischen Siedlung stammen.


Goldene Figur in Afghanistan gefunden

Goldene Figur in Afghanistan gefunden

Diese goldene Statue wurde mit dem Metalldetektor Rover Deluxe in Afghanistan gefunden. Das Fundstück wurde in ca. 4-5 Meter Tiefe, zusammen mit anderen metallischen Objekten innerhalb eines Hohlraums geortet.


Antike Türklopfer durch Metalldetektor eXp 4000 gefunden

Antike Türklopfer durch Metalldetektor eXp 4000 gefunden

Diese antiken Türklopfer wurden mit dem eXp 4000 im Gebiet des Mittleren Ostens detektiert. Die aus purem Gold hergestellten Klopfer, wurden in antiken Zeiten an hölzernen Türen verwendet. Die Objekte lagen einzeln im Boden vergraben und wurden in einer Tiefe von 140 cm geortet. Die goldenen Ringe wiesen nach dem Ausgraben keine sichtbare Patina an der Oberfläche auf und sind sehr gut erhalten.


Schützengraben aus dem 1. Weltkrieg geortet

Schützengraben aus dem 1. Weltkrieg geortet

Geophysikalische Messungen mit den Ortungsgeräten Future I-160 und eXp 4000 auf einem unscheinbaren Acker in Belgien, bringen einen erstaunlichen Fund zu Tage. Seit über 90 Jahren tief unter der Erde verborgen, betreten erstmals wieder Menschen die unterirdische Bunkeranlage. Es beginnt eine spannende Reise zurück in die Zeit des 1. Weltkriegs ...


Geheimnisvoller Schatzfund in Griechenland

Geheimnisvoller Schatzfund in Griechenland

Diese Geschichte von Herrn Akis aus Griechenland klingt wie ein Märchen. Da gibt es unterschiedliche mysteriöse Zeichen, die auf verschiedene Felsen in den griechischen Bergen gemalt wurden, und die Idee eines großen Schatzes. Basierend auf diesen Zeichen beginnt eine aufregende Schatzjagd in den griechischen Bergen. Diverse Nachforschungen und geophysikalische Messungen mit dem Metalldetektor Rover C von OKM führten Herrn Akis an eine Stelle, wo er einen handgefertigten Stein - geformt wie ein Schweinekopf - lokalisierte und ausgrub. Innerhalb dieses Steines fand er ...


Edelsteine und kostbarer Schmuck wurde in Florida, USA, detektiert

Edelsteine und kostbarer Schmuck wurde in Florida, USA, detektiert

Im Jahr 2008 gelang mit unserem Ortungsgerät Future I-160 ein erstaunlicher Fund in Florida, den Vereinigten Staaten von Amerika. Eine Gruppe von Schatzsuchern detektierte eine vergrabene Kanone, die mit verschiedenen Edelsteinen und Schmuckstücken gefüllt war. Daneben wurde noch eine wunderschöne Jadestatue gefunden.


Antike Ziegenglocken im Iran entdeckt

Antike Ziegenglocken im Iran entdeckt

Auch im Jahr 2008 berichten uns zufriedene Kunden über Ihre Entdeckungen mit unseren Metalldetektoren. Im Iran wurde mit Hilfe des Future 2005 ein altes Grab mit menschlichen Überresten, einigen Kupferringen und historisch wertvollen Ziegen- oder Schafsglocken geortet. Das Grab, vermutlich das eines Hirten, wurde in einer Tiefe von 210 cm in Tonerde lokalisiert. Die antiken Glocken, mit einer Größe von 10 cm, 12 cm, 15 cm Länge und 6 cm, 9 cm, 13 cm Breite weisen unterschiedliche Formen und einzigartige Strukturen auf. Jede Glocke beinhaltet 1, 2 oder 3 kleine Kugeln, die einen wunderschönen Klang erzeugen. Die Einwohner berichten, dass die Glocken früher um die Hälse von Ziegen oder Schafen gehangen wurden, um böse Geister zu vertreiben.


Unerwartete Entdeckung in Saudi Arabien

Unerwartete Entdeckung in Saudi Arabien

Ein Kunde von Saudi Arabien berichtete uns von diesen wunderschönen Fundobjekten. Der Schatz wurde mit dem Metalldetektor eXp 3000 geortet - dem Vorgänger des eXp 4000. Der Schatzsucher berichtete uns von folgenden Entdeckungen: eine goldene Statue, eine Nofretete Statue und eine Pharao Statue. Es gibt noch zahlreiche verborgene Schätze in Saudi Arabien und anderen Ländern des Mittleren Ostens, die darauf warten, entdeckt zu werden.


Goldsucher detektiert historische Goldmünzen mit Earth Imager eXp 4000

Goldsucher detektiert historische Goldmünzen mit Earth Imager eXp 4000

Ein griechischer Schatzsucher fand, durch Einsatz des Metalldetektors Earth Imager eXp 4000, diverse Goldmünzen. Er berichtete uns von seinem Fund während eines Besuches in unserer Firma. Er detektierte den Schatz in ca. 2 Meter Tiefe. Wie von Archäologen bestätigt wurde, sind diese historischen Münzen sehr wertvoll.


Future I-160 lokalisiert Kriegsmaterial

Future I-160 lokalisiert Kriegsmaterial

Auf einem Feld in Großbritannien wurden mit dem Ortungsgerät Future I-160 verschiedene Objekte wie z.B. Munition, Geschirr, Überreste von Flugzeugen und alte Dokumente gefunden. Unter sorgsamer Aufsicht von Historikern wurden die wertvollen Funde ausgegraben und katalogisiert. Eines der wertvollsten und interessantesten Objekte war ein gut erhaltener China-Teller der Firma AJ Wilkinson LTD.


Earth Imager eXp 5000 detektiert 12 Goldmünzen

Earth Imager eXp 5000 detektiert 12 Goldmünzen

Ein zufriedener Kunde aus dem Gebiet des mittleren Ostens fand bei einer seiner Messungen auf lehmigen Untergrund Goldmünzen inmitten eines Steines. Für seine Untersuchungen benutzte er den Earth Imager eXp 5000 zusammen mit Supersonde und VLF-Sender. In einer seiner E-Mails schrieb er: "Again i scaned the measured area and in 320 cm i found 12 gold coins inside of stone."


Future I-160 lokalisiert Überreste eines Kampfflugzeugs

Future I-160 lokalisiert Überreste eines Kampfflugzeugs

Mit dem Future I-160 wurde in der Buckingham Palace Road in Londons Innenstadt das Unfassbare zur Realität! Im Beisein des Piloten Sgt. Ray Holmes lokalisierte der Wissenschaftler Malcom Weale von der Firma Geofizz Ltd. den Motor des Hurrican Fighters, welches im 2. Weltkrieg abstürzte. Der englische Fernsehsender Channel Five berichtete live, dass das geophysikalische Messgerät von Malcolm Weale so genaue Ergebnisse lieferte, dass eine präzise Positionsbestimmung des gefundenen Motorblocks bis auf wenige Zentimeter möglich war.


eXp 3000 detektiert Goldbarren der Partisanen

eXp 3000 detektiert Goldbarren der Partisanen

Im November 2005 fanden einige unserer Kunden eine hölzerne Truhe, die bis oben hin mit Goldbarren gefüllt war. Dieses Gold wurde während des 2. Weltkriegs von griechischen Freiheitskämpfern - den Partisanen - vergraben. Die Schatzsucher und Archäologen verwendeten verschiedene Metalldetektoren und geophysikalische Messgeräte wie den Earth Imager eXp 3000, den Vorgänger des eXp 4000.


Earth Imager eXp 3000 detektiert historischen Dolch

Earth Imager eXp 3000 detektiert historischen Dolch

Dieser mit eXp 3000 aufgefundene Dolch aus dem frühen Mittelalter wurde in einer Tiefe von 60 cm gefunden. Nachdem bereits mit anderen Metalldetektoren erfolglos gesucht wurde, konnte der Dolch mit der Basic-Ausführung des Earth Imager eXp 3000 detektiert werden. Während der langen Zeit, die der Dolch im Boden lag, blieb lediglich die eiserne Klinge vollständig erhalten. Vom hölzernen Handgriff ist nur ein kleines Stück übrig geblieben. Der genaue Fundort ist nicht bekannt.


Grailfinder spürt altes Kellergewölbe in Frankreich auf

Grailfinder spürt altes Kellergewölbe in Frankreich auf

Ein altertümlicher Weinkeller wurde mit dem geophysikalischen Messinstrument Grailfinder auf einem alten Schloss in Frankreich lokalisiert. Das Alter dieses Gewölbes wurde von Experten auf das 15 Jhd. geschätzt und ist somit von unschätzbarem historischen Wert. Planete Detection IDS leitete diese professionelle Bodenuntersuchung und fand schließlich den Eingang des Kellers in einer Tiefe von 21 Metern. Unter Beisein des ersten französischen Senders TF1 demonstrierten Sie den Metalldetektor Grailfinder, fanden dabei unerwartet den Keller und gingen schließlich mit einem Kamerateam hinein. Dort entdeckten sie 4 große Gewölbe. "Es war einfach wundervoll!" so IDS.


Antike Glasvase mit Rover C gefunden

Antike Glasvase mit Rover C gefunden

Kunden berichteten uns stolz von Ihrem beeindruckenden Fund mit Ihrem Metallortungsgerät Rover C. Auch diese nichtmetallische Glasvase erkannte das Gerät Rover C als Bodenanomalie im gemessenen Gebiet. Die Bestimmung von Position und Tiefe dieses antiken Gegenstandes war dank des 3D Software Programms ebenfalls möglich. Die Vase wurde in einer Tiefe von 1 m bei neutralen Bodenverhältnissen geortet.


Walkabout Deluxe ortet goldene Krone

Walkabout Deluxe ortet goldene Krone

Ein sensationeller Fund gelang Hobby-Archäologen im Gebiet des alten Osmanischen Reiches. Mit dem Metalldetektor Walkabout Deluxe, vergleichbar mit dem aktuellen Gerät Rover Deluxe, wurde eine goldene Krone geortet. Wie uns die Finder bestätigten, sind neben der Krone noch weitere Objekte gefunden worden. Allerdings stellt die goldene Krone das wertvollste Relikt der Ausgrabung dar. Mit der integrierten Metallunterscheidung im Gerät konnte schon vor dem Ausgraben eindeutig auf Gold geschlossen werden.


Rover C lokalisiert Münzschatz

Rover C lokalisiert Münzschatz

Eine atemberaubende Entdeckung mit dem Metalldetektor Rover C brachte einen Schatz voller Goldmünzen zum Vorschein. Geortet wurden die goldenen Schmuckstücke in einer Tiefe von 1,30 m. Durch die großflächige Verteilung der Münzen stellte selbst diese relativ große Tiefe kein Problem für die Schatzsucher dar.


Historische Steinplatte mit Rover C geortet

Historische Steinplatte mit Rover C geortet

Bei einer Messung mit dem Metallortungsgerät Rover C wurde eine antike Steinplatte mit historischem Relief gefunden. Obwohl die Platte aus Stein und nicht aus Metall ist, konnte das Objekt eindeutig als Anomalie erkannt und geortet werden. Weitere Bruchstücke von behauenem Gestein wurden in unmittelbarer Umgebung der Platte aufgespürt.


Griechische Statue mit Future 2005 geortet

Griechische Statue mit Future 2005 geortet

Diese 15 cm hohe Statue ist das Ergebnis einer archäologischen Ausgrabung in Griechenland. Mit dem Future 2005 wurde diese, laut Angaben der beteiligten Finder, in einer Tiefe von 1,10 m gefunden.


Goldstein mit Future I-160 lokalisiert

Goldstein mit Future I-160 lokalisiert

Mit Hilfe des geophysikalischen Messgeräts Future I-160 wurde dieses goldhaltige Gestein gefunden.


Goldschmuck aus Mazedonien

Goldschmuck aus Mazedonien

Diese goldene Halskette wurde im Jahre 2002 von einem unserer Kunden in Mazedonien gefunden. Der Schmuck wurde mit dem geophysikalischen Ortungsgerät zur Metalldetektion Future 2003/4 (Rover C) gefunden. Das Foto zeigt den Kunden bei einem Besuch in unserer Firma, um uns das goldene Fundstück zu zeigen und von seinem fantastischen Fund zu berichten.


Localizer 3000 detektiert Teil eines Meteoriten

Localizer 3000 detektiert Teil eines Meteoriten

Da Meteoriten überwiegend aus Silikatmineralen oder einer Eisen-Nickellegierung bestehen, können diese natürlich auch mit entsprechenden Metalldetektoren detektiert werden. Mit dem Localizer 3000 wurde ein kleines Stück eines solchen Meteoriten gefunden.


Ein Stück Kupfer mit Rover Deluxe gefunden

Ein Stück Kupfer mit Rover Deluxe gefunden

Dieses Stück Kupfergestein wurde mit dem Metalldetektor Rover Deluxe gefunden. In einer Tiefe von knapp 50 cm, so teilte uns der Anwender mit, detektierte das Rover Deluxe mit aktiviertem Diskriminator das Kupferobjekt.


Walkabout Deluxe lokalisiert byzantinische Münzen

Walkabout Deluxe lokalisiert byzantinische Münzen

Mit dem Detektor Walkabout Deluxe, vergleichbar mit dem aktuellen Gerät Rover Deluxe, wurde eine Sammlung byzantinischer Münzen gefunden. Da die Münzen in einem kleinen Tongefäß gelagert waren, sind diese sehr gut erhalten.



OKM Logo
Andere Sprachen
© 2001 - 2016, OKM GmbH, Alle Rechte vorbehalten.
Alle Texte und Fotos sind, soweit nicht anders gekennzeichnet, durch das Urheberrecht geschützt. Jede Verwendung oder Entnahme von Text oder Bildern von dieser Website ohne schriftliche Genehmigung des Eigentümers, stellt eine Verletzung des Urheberrechts dar und ist verboten.

Newsfeed