16 kg Münzen aus Kupfer und Gold wurden in Maghreb detektiert

Ein Kunde aus den Maghreb-Staaten in Nordafrika berichtete uns von seinem Erfolg während der Schatzsuche. Mit Hilfe des 3D-Metalldetektors und Bodenscanners eXp 3000, dem Vorgängermodell des eXp 4000, konnten Anomalien im Boden erfasst werden, die auf Gold hindeuteten. Der Kunde benutzte während der Suche mit dem Schatzsuchgerät eXp 3000 die 25 cm GPR-Sonde, um auch in unebenem Gelände gute Messergebnisse zu erzielen.

Nachdem die genaue Position und Tiefe duch den 3D-Metalldetektor festgestellt werden konnte und das Signal durch mehrere Kontrollmessungen bestätigt wurde, startete man die Grabung an der ermittelten Stelle. Die Ausgrabung blieb nicht erfolglos, denn an besagter Position fand man insgesamt etwa 16 kg wertvoller Münzen. Die Münzen, wahrscheinlich eine Mischung aus Kupfer und Gold, sind von unschätzbarem Wert. Jede Münze hat einen Durchmesser von ca. 2 cm und wiegt ca. 1,3 g. Der Goldfund konnte bisher noch keiner exakten Epoche zugeordnet werden.

Einige von den lokalisierten Münzen aus Maghreb in Nordafrika.
Einige von den lokalisierten Münzen aus Maghreb in Nordafrika.

Der Schatzsucher aus Maghreb bedankte sich bei OKM dafür, mit dem eXp 3000 solch ein erfolgreiches Schatzsuchgerät zur Verfügung zu haben und wird die Suche in näherer Umgebung der Fundstelle bald fortsetzen.


OKM Logo
Andere Sprachen
© 2001 - 2016, OKM GmbH, Alle Rechte vorbehalten.
Alle Texte und Fotos sind, soweit nicht anders gekennzeichnet, durch das Urheberrecht geschützt. Jede Verwendung oder Entnahme von Text oder Bildern von dieser Website ohne schriftliche Genehmigung des Eigentümers, stellt eine Verletzung des Urheberrechts dar und ist verboten.

Newsfeed