Made in Germany   Made in Germany   Ortungstechnik seit 1998

Wasserdetektor GeoSeeker beim 5. Außenwirtschaftstag in Cottbus vorgestellt

Am 13. Juni 2017 folgte unser Geschäftsführer Andreas Krauß einer Einladung des Bundesforum Mittelstand (Wirtschaftsregion Thüringen) und nahm am 5. Außenwirtschaftstag im Stadthaus in Cottbus teil. Inhalt der Konferenz war der Aufbau von Außenhandelsbeziehungen zu europäischen Nachbarstaaten sowie Lateinamerika, Russland und Afrika.

Herr Krauß wurde von Ronald Jung begleitet, der in unserem Unternehmen für die Kundenbetreuung zuständig ist und spezialisierte Trainingsmaßnahmen für unsere Metalldetektoren und 3D-Bodenscanner durchführt. Eines dieser Produkte - den Wasserfinder und Hohlraumdetektor GeoSeeker - hatten die beiden mitgenommen, um ihn den interessierten Teilnehmern während der Tagung vorzustellen.

Präsentation des Wasserdetektors GeoSeeker
Präsentation des Wasserdetektors GeoSeeker
Ronald Jung (links) und Andreas Krauß (rechts) im Gespräch mit Dr. Gerd Müller, dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
OKM beim 5. Außenwirtschaftstag in Cottbus
OKM beim 5. Außenwirtschaftstag in Cottbus
Der OKM Geschäftsführer Andreas Krauß präsentiert den Wasserdetektor GeoSeeker inkl. 3D-Darstellung am Tablet-PC.

Fachvorträge von Experten und Botschaftsmitarbeitern eröffneten Einblicke in die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Kontaktaufnahme. Unsere Mitarbeiter führten unter anderem ein fundamentales und zielorientiertes Gespräch mit dem russischen Botschafter aus Berlin. In weiteren Workshops wurde aufgezeigt, wie man die Märkte in anderen Ländern und Regionen für die eigenen Produkte erschließen kann. In unserem Fall sind das natürlich Metalldetektoren, 3D-Bodenscanner, Wasserdetektoren, Golddetektoren und in diesem Zusammenhang stehende geophysikalische Messgeräte zur Ortung vergrabener unterirdischer Metalle und Hohlräume.

Der abschließende Höhepunkt der Veranstaltung war ein kurzes aber prägendes Gespräch mit Dr. Gerd Müller, dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er ließ es sich - trotz seines engen Zeitfensters - nicht nehmen, sich unser Wassersuchgerät GeoSeeker präsentieren zu lassen. Mit diesem Wasserdetektor lassen sich unterirdische Wasservorkommen detektieren. Er stellte daraufhin eine zukünftige Zusammenarbeit in Aussicht.

Wir bedanken uns nochmals bei Herrn Matthias Anschütz vom Bundesforum Mittelstand für die Einladung und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.


Diese Seite wurde mit 4.8 von 5 Sternen bewertet (4 Bewertungen).


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden auf