Made in Germany   Made in Germany   Ortungstechnik seit 1998

Bedeutender Münzfund: Rover C II spürt Silbermünzen in der Sechura Wüste (Peru) auf

Wir freuen uns, die Entdeckung eines unserer Kunden präsentieren zu dürfen: Die gefundenen Münzen sind Zeugnis früherer Währungsreformen und deutlicher Auswirkungen auf die heutigen Weltwährungen: Mehrere Silbermünzen, sogenannte Spanische Dollar, wurden mit dem Bodenscanner OKM Rover C II im Norden Perus entdeckt und können auf das späte 16. Jahrhundert zurückdatiert werden.

Rückseite der Silbermünze
Rückseite der Silbermünze
Wappen von Kastilien und Leon mit zwei Löwen und zwei Festungen, eingefasst von einem Perlkreis und dem Schriftzug "ET INDIARVM REX". Die Münze lässt sich auf das späte 16. Jahrhundert zurückdatieren, in etwa 1580. Spanische Dollar waren eine sehr weit verbreitete Währung; Münzfunde mit perfekt intakten Motiven sind sehr selten.

Spanische Dollar: Das Vorbild für heutige Währungen

Der numismatische Wert dieses Fundes ist in vielerlei Hinsicht bedeutend: Die Münzen wurden zu einer beliebten Handelswährung des Spanischen Kolonialreiches und hatten großen Einfluss auf die Namensgebung heutiger Währungen. Die Entdeckung und Eroberung von Bodenschätzen in Peru und Mexiko im 15. und 16. Jahrhundert stärkte das Spanische Kolonialreich und war die Basis für erste Währungsreformen. Eine der berühmtesten Silbermünzen dieser Zeit ist der Spanische Dollar – im Spanischen „Real de a ocho” (engl. „Piece of Eight“) nach seiner Teilbarkeit in mehrere Stücke benannt. Dieses Konzept findet noch immer Anwendung, beispielsweise beim US-Dollar, der in Münzform als Halb- und Viertel-Dollar bezeichnet wird.

Des Schatzsuchers Glück und OKMs technischer Beitrag

Dank seiner leistungsstarken Technologie und speziellen Eigenschaften identifiziert der vielseitig einsetzbare Metalldetektor Rover C II nicht nur versteckte Hohlräume, sondern auch Edelmetalle und Artefakte unter verschiedensten Bodenoberflächen – wie die Silbermünzen, die in der Sechura-Wüste in etwa 60 cm Tiefe gefunden wurden.

Der OKM Detektor Rover C II kombiniert geoelektrische Untergrundanalyse mit den Funktionen eines Metalldetektors:

  • lokalisiert Schätze, Gräber und Hohlräume
  • visualisiert Größe, Position und Tiefe von gefundenen Objekten
  • unterscheidet zwischen ferromagnetischen und Edelmetallen
  • spürt Münzen und Metallartefakte in großen Tiefen auf.

Erleichtern Sie Ihre Schatzsuche

Mehr Funktionen. Mehr Anwenderfreundlichkeit. Mehr Erfolgsgeschichten: OKMs Lösung kombiniert Metalldetektion, Untergrundanalyse und dreidimensionale Darstellung durch zusätzliche Eigenschaften, die den früheren Detektor-Generationen wie Rover C II und Rover Gold hinzugefügt wurden. Das Ergebnis – Rover C4:

  • kombiniert verschiedene Betriebsarten
  • Touchscreen und mehrsprachige Bedienung
  • speichert Messdaten
  • überträgt Daten kabellos
  • lokalisiert Edelmetalle in großen Tiefen
  • identifiziert und lokalisiert Schätze
  • zeigt sofort potenzielle Funde mit LED-Lichtsignal an
  • errechnet die Objektgröße inkl. 3D Darstellung

Steigern Sie Ihre Sucherfolge mit OKM Detektoren:

Produkt anfragen »

Teilen Sie Ihre Erfolgsgeschichten mit OKM

Ob Schatzsucher, Archäologe, Sondengänger oder Historiker, teilen Sie Ihre Erfahrungen mit OKM Detektoren und senden Sie uns Ihre Erfolgsgeschichten. Wir freuen uns auf Ihre Schatzfunde und Entdeckungen!

Schatzfund teilen »

 


Keine Bewertung vorhanden. Sei der Erste!


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden auf