Made in Germany   Made in Germany   Ortungstechnik seit 1998

Earth Imager

Hier finden Sie alle OKM Artikel zum Thema Earth Imager. Viele unserer Metalldetektor-Seiten sind mit diesem Schlüsselwort markiert. Sie können auch unsere Webseite-Suche benutzen, um mehr Informationen über  Earth Imager zu finden.

Nun, das kommt ganz darauf an, was Sie im Erdreich finden möchten. Eine der ersten Fragen, mit der wir Sie konfrontieren werden ist: "Was suchen Sie?" Basierend auf der Antwort dieser Frage, können wir von OKM einen entsprechenden Metalldetektor, 3D-Bodenscanner, Golddetektor oder ein Bodenradar empfehlen. In diesem Beitrag gibt es einen ersten Überblick über unsere Ortungsgeräte und geophysikalischen Detektoren.


Im November 2005 fanden einige unserer Kunden eine hölzerne Truhe, die bis oben hin mit Goldbarren gefüllt war. Dieses Gold wurde während des 2. Weltkriegs von griechischen Freiheitskämpfern - den Partisanen - vergraben. Die Schatzsucher und Archäologen verwendeten verschiedene Metalldetektoren und geophysikalische Messgeräte wie den Earth Imager eXp 3000, den Vorgänger des eXp 4000.


Ein zufriedener Kunde aus dem Gebiet des mittleren Ostens fand bei einer seiner Messungen auf lehmigen Untergrund Goldmünzen inmitten eines Steines. Für seine Untersuchungen benutzte er den Earth Imager eXp 5000 zusammen mit Supersonde und VLF-Sender. In einer seiner E-Mails schrieb er: "Again i scaned the measured area and in 320 cm i found 12 gold coins inside of stone."


Ein griechischer Schatzsucher fand, durch Einsatz des Metalldetektors Earth Imager eXp 4000, diverse Goldmünzen. Er berichtete uns von seinem Fund während eines Besuches in unserer Firma. Er detektierte den Schatz in ca. 2 Meter Tiefe. Wie von Archäologen bestätigt wurde, sind diese historischen Münzen sehr wertvoll.


Dieser Schatzfund zeigt einen Säbel, der von einem unserer Kunden in Kermanshah, einer Stadt im Westen von Iran gefunden wurde. Sein Material ist eine Mischung aus Eisen, Blei, Kupfer, Zinn, Gold, Silber und Antimon. Dieser Metalldetektorfund stammt aus dem Sassanidenreich, das sich über diese Region erstreckte.


Diese antiken Objekte wurden von einem Schatzsucher mit dem 3D-Bodenscanner eXp 5000 im Libanon gefunden. Dieser historische Fund umfasste einige Miniaturstatuen mit einer Größe von 15 - 25 cm, sowie mehrere Münzen und Ringe mit Inschrift. Diese Artefakte könnten aus dem 17. oder 18. Jahrhundert stammen. In dieser Zeit zählte der heutige Libanon noch zum damaligen osmanischen Reich. Genaue Angaben sind jedoch nicht bekannt.


Ein erfolgreicher Schatzsucher aus Kermanshah im Iran hat uns über seinen neuesten Schatzfund informiert. Mit dem OKM Bodenscanner eXp 4000 hat er diese historische Figur aus Bronze in ca. 1,65 m Tiefe detektiert. Das Artefakt hat eine Größe von 5 cm x 3 cm x 4 cm und zeigt einen Tierkopf mit gebogenen Hörnern. Leider konnte uns der Schatzsucher keine näheren Informationen zum Fundobjekt geben. Vielleicht wissen Sie, um welches antike Artefakt es sich hier handelt?


Mexiko ist bekannt für seine verborgenen Schätze. Neben den bekannten Ruinen der Azteken-Stadt Tenochtitla oder der Maya-Stadt Chichen-Itza, gibt es noch unzählige Schätze aus Silber und Gold, die tief im Boden vergraben liegen. Die Suche nach den großen Schätzen wagte auch einer unserer Kunden, der für seine Mühen belohnt wurde. Der Schatzsucher detektierte unter Zuhilfenahme des 3D-Metalldetektors und Bodenscanners eXp 4000 eine antike Schatztruhe mit wertvollem Inhalt. Der in der Kiste verborgene Münzschatz wurde in ca. 1,5 m Tiefe geortet. Ein Höhepunkt für jeden Schatzsucher.


Durch Anwendung einer verbesserten Technologie der Mercedes unter den Ortungsgeräten.


Durch Videobrille, diverse Sonden, GPS und Live-Stream ein Rundum-Paket für den ultimativen Schatzsucher.




Diese Seite wurde mit 4.5 von 5 Sternen bewertet (59 Bewertungen).


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden auf