Made in Germany   Made in Germany   Ortungstechnik seit 1998

Iran

Hier finden Sie alle OKM Artikel zum Thema Iran. Viele unserer Metalldetektor-Seiten sind mit diesem Schlüsselwort markiert. Sie können auch unsere Webseite-Suche benutzen, um mehr Informationen über  Iran zu finden.

Mit dem Long-Range Golddetektor Bionic X4 gelang einem Schatzsucher aus dem Iran ein sagenhafter Schatzfund. Er detektierte einen Münzschatz mit Gold- und Silbermünzen, die ca. 1,10 m tief im Erdreich vergraben waren. Das erste Ortungssignal erhielt der Goldsucher bereits in einer Entfernung von ungefähr 400 m.


Ein erfolgreicher Schatzsucher fand mit seinem Bodenscanner eXp 6000 eine kleine antike Bronzevase in mehr als 4 m Tiefe. Die Provinz Ilam im Westen des Iran war in früherer Zeit Teil des Reiches von Elan und ging später im Perserreich auf. Diese Region ist reich an archäologischen Stätten, Ruinen und Brücken aus der Sassaniden-Ära und somit ein idealer Ort für Archäologen, Glücksritter und Schatzsucher.


Rover UC detektiert Kupfermünzen im Iran in 4 m Tiefe.


Ende 2008 lokalisierten einige Kunden aus dem Gebiet des Mittleren Ostens eine kleine Statue aus Kupfer, Zink und Gold, die zwei Ziegen darstellt. Das antike Schatzobjekt wurde bei archäologischen Untersuchungen mit dem Metalldetektor Rover C II in ungefähr 1,40 Meter Tiefe unter einem Stein mit kryptischen Zeichen detektiert.


Dieser Schatzfund zeigt einen Säbel, der von einem unserer Kunden in Kermanshah, einer Stadt im Westen von Iran gefunden wurde. Sein Material ist eine Mischung aus Eisen, Blei, Kupfer, Zinn, Gold, Silber und Antimon. Dieser Metalldetektorfund stammt aus dem Sassanidenreich, das sich über diese Region erstreckte.


Ein erfolgreicher Schatzsucher berichtete uns kürzlich über seinen neuesten Schatzfund. Mit seinem OKM 3D Bodenscanner Rover C II detektierte er in 3 Metern Tiefe diesen wunderschönen goldenen Schmuck im Westen des Iran nahe der Stadt Ilam.


Ein Schatzsucher aus dem Iran lokalisierte mit seinem 3D-Metalldetektor eXp 4000 der Firma OKM ein antikes Grab. Innerhalb dieses Grabes fand er verschiedene historische bronzene Artefakte wie Figuren und antike Glocken. Der Schatzsucher führte eine Messung in der Betriebsart 'Ground Scan' auf tonhaltigem Untergrund aus und ortete den Schatzfund in einer Tiefe von ca. 242 cm.


Ein erfolgreicher Schatzsucher aus Kermanshah im Iran hat uns über seinen neuesten Schatzfund informiert. Mit dem OKM Bodenscanner eXp 4000 hat er diese historische Figur aus Bronze in ca. 1,65 m Tiefe detektiert. Das Artefakt hat eine Größe von 5 cm x 3 cm x 4 cm und zeigt einen Tierkopf mit gebogenen Hörnern. Leider konnte uns der Schatzsucher keine näheren Informationen zum Fundobjekt geben. Vielleicht wissen Sie, um welches antike Artefakt es sich hier handelt?


Einer unserer Kunden fand einige spät mittelalterliche Artefakte 6 Meter tief im Norden des Iran mit seinem 3D Bodenscanner Future I-160.


Unter den historischen Fundamenten einer alten Kirche im Nord-Westen des Iran wurde ein wundervoller Schatz mit OKM's Long-Range-Gold-Detektor Bionic X4 geortet.



Diese Seite wurde mit 4.5 von 5 Sternen bewertet (52 Bewertungen).


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden auf