Made in Germany   Made in Germany   Ortungstechnik seit 1998

Münzschatz

Hier finden Sie alle OKM Artikel zum Thema Münzschatz. Viele unserer Metalldetektor-Seiten sind mit diesem Schlüsselwort markiert. Sie können auch unsere Webseite-Suche benutzen, um mehr Informationen über  Münzschatz zu finden.

Mit dem Long-Range Golddetektor Bionic X4 gelang einem Schatzsucher aus dem Iran ein sagenhafter Schatzfund. Er detektierte einen Münzschatz mit Gold- und Silbermünzen, die ca. 1,10 m tief im Erdreich vergraben waren. Das erste Ortungssignal erhielt der Goldsucher bereits in einer Entfernung von ungefähr 400 m.


Die neuesten Funde eines unserer geschätzten Kunden zeigen die Vielseitigkeit seines leistungsstarken 3D-Bodenscanners Rover C II. Für die Schatzsuche in Marokko wurden mehrere Messungen durchgeführt, die einen bedeutenden Münzschatz aus dem 11. Jahrhundert hervorbrachten. Das Alter der aus Kupfer gefertigten Münzen konnte durch das gut zu erkennende Datum 480 Hijri bestimmt werden. An einem anderen Ort fand der Schatzsucher mehrere Meteoritenfragmente.


Rover UC detektiert Kupfermünzen im Iran in 4 m Tiefe.


Eine atemberaubende Entdeckung mit dem Metalldetektor Rover C brachte einen Schatz voller Goldmünzen zum Vorschein. Geortet wurden die goldenen Schmuckstücke in einer Tiefe von 1,30 m. Durch die großflächige Verteilung der Münzen stellte selbst diese relativ große Tiefe kein Problem für die Schatzsucher dar.


Weit über 300 Stück dieser wertvollen und edlen Münzen wurden von einem glücklichen iranischen Schatzsucher gefunden. Die Münzen wurden in der Nähe von Zanjan, ca. 300 km von Teheran entfernt, lokalisiert. Der Golddetektor Rover UC lokalisierte den Münzschatz in einer Tiefe von ca. 4,70 m unter der Erde.


Die Kriegswirren vergangener Jahrhunderte ließen unseren Vorfahren gar keine andere Wahl als Gold, Silber, Schmuck und andere Wertgegenstände zu vergraben und vor Feinden zu verstecken. Zum Glück eines Schatzsuchers in der Türkei, der mit OKM's Pulsinduktions-Metalldetektor Black Hawk einige dieser vergrabenen Schätze wiederfand. Zu seinem Schatzfund gehören mehrere antike Münzen und historische Figuren, welche sich in einer Tiefe von ca. 0,5 Meter befanden.


Mexiko ist bekannt für seine verborgenen Schätze. Neben den bekannten Ruinen der Azteken-Stadt Tenochtitla oder der Maya-Stadt Chichen-Itza, gibt es noch unzählige Schätze aus Silber und Gold, die tief im Boden vergraben liegen. Die Suche nach den großen Schätzen wagte auch einer unserer Kunden, der für seine Mühen belohnt wurde. Der Schatzsucher detektierte unter Zuhilfenahme des 3D-Metalldetektors und Bodenscanners eXp 4000 eine antike Schatztruhe mit wertvollem Inhalt. Der in der Kiste verborgene Münzschatz wurde in ca. 1,5 m Tiefe geortet. Ein Höhepunkt für jeden Schatzsucher.


Einer unserer chinesischen Kunden detektierte einen beeindruckenden Münzfund mit seinem OKM 3D-Bodenscanner eXp 5000. Er lokalisierte hunderte der sogenannten "Käschmünzen" in 3 Metern Tiefe.



Diese Seite wurde mit 4.5 von 5 Sternen bewertet (45 Bewertungen).


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden auf